Gottesdienste in der St. Anna Kapelle

Auch diesen Sommer werden Einheimische und Gäste Ferien in Gspon verbringen und an diesem schönen Ort Erholung und Entspannung suchen.
So werden auch Pfarrer Leo Schenker vom 14. bis 24. Juli und Pfarrer Matthias Rey vom 18. August bis 11. September im Gsponer Pfarrhaus weilen. Sie werden in dieser Zeit an den Sonntagen und auch werktags in der St. Anna Kapelle Gottesdienste feiern. Wie in Gspon üblich, wird jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Messe die Turmglocke geläutet. Die genauen Zeiten der Werktagsmessen werden noch bekannt gegeben.

Fronleichnam  2020

Zum grossen Leidwesen vieler konnte der Herrgottstag nicht mit der traditionellen Prozession und Vesper gefeiert werden. Pfarrer Eugen Zimmermann durfte trotzdem zahlreiche Gläubige in der Kirche begrüssen und mit ihnen die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie feiern. Der Schlusspunkt mit dem eucharistischen Segen war besonders wertvoll.
Wir danken Pfarrer Eugen Zimmermann, dass er mit uns den Herrgottstag gefeiert hat.

Ein Tag für unsere Firmlinge

Am Wochenende vom 23./24. Mai hat Pfarrer Titus in den Kirchen von Stalden und Staldenried während dem Gottesdienst, den er nur im kleinen Rahmen feiern durfte, unsere Firmlinge ganz besonders in seine Gebete eingeschlossen. An diesen Tagen wollten diese eigentlich vor ihrer Pfarrei «Farbe bekennen». Da das nicht möglich war, hat jeder Firmling eine persönliche Karte gestaltet und in die Kirche gestellt. Pfarrer Titus hat dann als Zeichen der Verbundenheit für jedes dieser Kinder eine Kerze angezündet.
Danke, Pfarrer Titus! Wir werden bei der Firmung im Herbst ganz besonders an Sie denken!
Priska Grand, Katechetin

Erstkommunion und Firmung

Im Frühjahr mussten Erstkommunion und Firmung leider abgesagt werden. Inzwischen wurden neue Daten für diese Feiern festgelegt:

Erstkommunion: Sonntag, 4. Oktober 2020, 10.00 Uhr

Firmung:            Sonntag 11. Oktober 2020, 10.00 Uhr

Wir freuen uns mit den Erstkommunionkindern, den Firmlingen und ihren Familien auf die Feiern.

Seelsorgeteam/Pfarreirat

Neuigkeiten

Blumen zum Muttertag

Anlässlich des diesjährigen Muttertags schicken unsere Pfarreien  (Stalden, Staldenried und Eisten) einen Dankesbrief an alle Mütter. Dieser Brief liegt zusammen mit Blumen und Kerzen in unseren Pfarrkirchen auf.

Hier können Sie den Brief zum Muttertag herunterladen

Information zu den Gottesdiensten in unserem Seelsorgeraum

Aufgrund der Weisungen des Bundes, des Kantons, des Bistums Sitten und auf Empfehlung der Behörden unserer Region werden in den Pfarreien (Stalden, Staldenried und Eisten) bis auf Weiteres alle Gottesdienste abgesagt, um den Schutz vor allem der älteren und vorbelasteten Personen zu garantieren.
Beerdigungsmessen werden im engsten Familienkreis (maximal 50 Personen) gefeiert.
Die Bestimmungen des Bundes verbieten Versammlungen von mehr als 100 Personen. Die Bestimmungen des Kantons Wallis verbieten Versammlungen von mehr als 50 Personen.
In jeder Pfarrei wird sonntags und werktags weiterhin die Eucharistie gefeiert, jedoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Dabei werden auch die Gedächtnisse und Stiftmessen gefeiert, die an jenem Tag im Pfarrblatt vermerkt sind.
Alle Gläubigen werden in diese Messe eingeschlossen, speziell die Kranken und all jene, welche von dieser Situation herausgefordert werden und sich sorgen.
Wir laden alle Gläubigen ein, sich jeweils im Gebet mit uns zu verbinden und geistig zu kommunizieren.
Die Kirchen bleiben weiterhin für das persönliche Gebet offen. Die offiziellen Empfehlungen des Bundes zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus sind auch in den Gotteshäusern zu beachten. Besonders der nötige Abstand von einander ist zu halten. Dazu sind Sitzmöglichkeiten in den Kirchen markiert.
Zusammen mit dem Bischof von Sitten ermutigen wir alle zum Gebet in den Familien in dieser speziellen Zeit.
Seelsorgeteam
Pfarreirat

………………………………………….

Ökumenisches Gebet während der Corona-Pandemie

Die Schweizer Bischofskonferenz und die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz haben gemeinsam dazu aufgerufen, jeweils donnerstags um 20 Uhr eine Kerze ins Fenster zu stellen – als ein Zeichen der Verbundenheit, der Gemeinschaft und der Hoffnung.

(klicken Sie hier für die PDF-Version)

Gebet zum Kerzenritual während der Corona-Pandemie

Gott, unser Leben und Licht
Viele Menschen haben heute Abend eine Kerze entzündet.
Es ist ein Zeichen:
dein Licht leuchtet in unsere Nacht.
Seit Menschengedenken ist das so –
auch in dieser Stunde.
Wir danken dir.
Stehe allen bei, deren Leben in Gefahr ist.
Schütze alle, die im Gesundheitswesen arbeiten.
Stärke alle, die in der Corona-Pandemie Verantwortung übernehmen
und schwierige Entscheidungen treffen müssen.

Gott bei den Menschen
Wir teilen das Licht mit allen, die eine Kerze ins Fenster stellen.
Es ist ein Zeichen:
in dir sind wir verbunden mit Christinnen und Christen
und mit vielen anderen Menschen –
eine weltumspannende Gemeinschaft.
Wir danken dir.
Sei allen nahe, die isoliert und einsam sind.
Schenke Gelassenheit und Geduld,
wo in Beziehungen und Familien die ständige Nähe zur Belastung wird.
Stärke unsere Solidarität.

Gott, unsere Hoffnung
Wir kommen zu dir mit Gedanken, Sorgen, Gebeten.
Die Kerze ist ein Zeichen:
du bist da, hier, jetzt –
wie auch immer es weitergeht in dieser schwierigen Lage.
Wir danken dir.
Schütze uns.
Sei den Sterbenden nah.
Führe die Verstorbenen zu deinem wärmenden Licht.

 Mit persönlichen Bitten oder Namen von Personen ergänzen.

Gott, in deinem Licht geborgen beten wir: Vater unser…

……………………………..

Glockenspiel 

Zum 150-jährigen Jubiläum unserer Pfarrei erklang von unserem Kirchturm das Glockenspiel.
«Ds Unnerschla» ist nicht nur eine Tradition aus der Vergangenheit, sondern ist auch für die
Gegenwart etwas Besonderes. Dem Initianten Rainer Brigger und den Glockenspielern Jörg und
Hans Peter Abgottspon und Xaver Furrer danken wir, dass sie diesen Brauch wieder aufleben
lassen und so manchen Anlass und Feiertag unserer Pfarrei aufwerten.

.

Erstkommunionkinder und Firmlinge

Am 17. November durften wir Firmlinge uns zusammen mit den Erstkommunikanten der Pfarrgemeinde vorstellen. Wir freuten uns sehr, dass so viele Verwandte und Bekannte zum Gottesdienst gekommen sind.

Seit Beginn des Schuljahres bereiten wir uns auf unsere Firmung und Erstkommunion vor; die Erstkommunikanten mit dem Thema «Jesus, dü iischi Mitti» und wir Firmlinge mit dem Motto «Farbe bekennen». Am Vorstellungsgottesdienst haben wir miteinander gebetet, gesungen, Geschichten gehört und uns über unseren Glauben Gedanken gemacht. So konnten wir Farbe bekennen zu Gott und Jesus in unsere Mitte stellen.

Wir freuen uns, wenn sie uns auf unserem Weg des Glaubens begleiten und laden sie herzlich zur Feier der Erstkommunion am 19. April 2020 und zur Feier der Firmung am 23. Mai 2020 ein.

Kommunionkinder und Firmlinge

© Copyright - Dreifaltigkeitspfarrei Staldenried | powered by BAR Informatik