Mitteilungen

Herz-Jesu-Freitag

Die Herz-Jesu-Freitag-Messe, die im Pfarrblatt für den Freitag (6. Dezember 2019) vorgesehen war, fällt infolge einer Beerdigung aus. Die Jahrzeiten und Gedächtnissen werden auf den Samstag, 14. Dezember 2019 verschoben. Wir bitten die betroffen Familien um Verständnis.

Festgottesdienst zum 150 Jahre Jubiläum

Anfangs Dezember 2019 wird unsere Pfarrei 150 Jahre “jung”. Dazu feiern wir einen Festgottesdienst um 9.00 Uhr am Sonntag, 1. Dezember 2019 in der Pfarrkirche.

Anlass: Festgottesdeinst zum 150. Jubiläum der Pfarrei

Datum: Sonntag, 1. Dezember 2019

Zeit: 9.00 Uhr

Ort: Dreifaltigkeitskirche Stalden

Sie sind herzlich eingeladen.

– Seelsorgeteam

150 Jahre Pfarrei

Aus einer Urkunde aus dem Jahre 1214 wissen wir, dass Staldenried ursprünglich zur Grosspfarrei Visp gehörte. 1535 kaufte sich Stalden von der Mutterpfarrei los und gründete eine eigene Pfarrei. Die neue Grosspfarrei Stalden umfasste die heutigen Pfarreien Eisten, Embd, Grächen, Stalden, Staldenried und Törbel.
Bereits 1688 existierte in Staldenried eine Kapelle, 1699 wurde eine neue, grössere Kapelle eingeweiht.
1817 richteten die Bewohner von Staldenried und Eisten ein Schreiben an den Bischof, um sich von Stalden zu trennen und ein Doppelrektorat zu gründen. Der Rektor war damals verpflichtet, vom 6. Januar bis 6. Juli in Staldenried zu wohnen und Schule zu halten, ab dem Datum in Eisten. Dieses System war weder für Staldenried noch für Eisten zufriedenstellend. Dank der Grosszügigkeit von Josef Ignaz Abgottspon (Priester aus Staldenried, einziger Erbe) konnte  1818 in Staldenried ein eigenes Rektorat gegründet werden. Für Taufen, Beerdigungen, Hochzeiten und auch für die Messen an gewissen Sonntagen und Festtagen mussten sich die Gläubigen aber in der Kirche Stalden einfinden.
Josef Ignaz Abgottspon wurde 1865 Kaplan in Stalden und wurde in dieser Funktion Hilfsgeistlicher seines eigenen Heimatdorfes und durfte auch den Gspondienst übernehmen. Die Menschen am Riederberg lagen ihm sehr am Herzen und so war er ein Befürworter, dass Staldenried eine eigene Pfarrei wurde. Bis es aber soweit war, gab es noch viele Hürden zu überwinden, Vor- und Nachteile abzuwägen und zu klären und finanzielle Ansprüche zu regeln.
Am 6. Dezember 1869 waren die Menschen am Riederbärg mit der Gründung der Dreifaltigkeitspfarrei endlich am Ziel. Erster Pfarrer von der jungen Pfarrei wurde Peter Schöpfer  aus dem Entlebuch. Er und auch Josef Ignaz Abgottspon wurden in der damaligen Kirche beerdigt. Eine Hinweistafel an der Mauer erinnert noch an ihre Grabstätte auf dem heutigen Kirchenplatz.
Unsere Ahnen haben sich eingesetzt für eine Loslösung von der Pfarrei Stalden. Inzwischen pflegt Staldenried wieder eine enge Verbindung mit der St. Michaelspfarrei. Gewiss sind wir dankbar für unsere Selbständigkeit, aber auch dankbar für gute nachbarschaftliche Beziehungen auf pfarreilicher Ebene. Danken wir allen, die in der Vergangenheit und in der Gegenwart mit Weitblick dazu beigetragen haben und auch allen, die in der Zukunft sich dafür einsetzen werden – und bitten wir Gott um seinen Segen, damit wir als attraktive, familiäre und lebendige Pfarrei mit Herz am Reich Gottes mitbauen.

Ausgelaufene Stiftmessen 2019

Folgende Stiftmessen wurden in diesem Jahr zum letzten Mal gelesen:
Karl und Vreny Abgottspon-Schiess
Johanna Summermatter-Furrer’22
Wir bitten die Angehörigen um Kenntnisnahme.

Kontakt

Pfarrer Titus Offor
T +41 27 952 11 54
E pfarramt@pfarrei-staldenried.ch

© Copyright - Dreifaltigkeitspfarrei Staldenried | powered by BAR Informatik