Bildstöcke PDF Drucken E-Mail

Bildstöcke in Staldenried

Christliche Zeichen, die zum Verweilen, zum Inne-Werden, aber auch zum Gebet animieren, sind fast überall in unserer Pfarrei zu finden. Meistens stehen sie an Orten, wo unsere Ahnen eine Rast einlegte, oder der Herrgott einen Menschen in sein Heimm abrief. Oder Menschen haben in schweren Zeiten versprochen, ein christliches Zeichen zu setzen, wenn ihnen in Unglück, Gefahr oder Not Heilung widerfahren. 

 

Maria auf dem Bord (uf um Bord)

 

 

 

 

 

 

 

Maria im Oberen Kleeboden (im obru Kleebodu)

Im oberen Kleeboden gab es im Jahr 1899 eine unvollendete Kapelle, die von einer Michael Abgottspon gebaut wurde.

Der Bauer hat für das Mauerwerk Lehm verwendet und diese wurde von ausserordentlichen Regenmengen kurz vor Vollendung zum Einsturz gebracht.m1975

wurde diese Arbeit von seinem Enkel, Dionys Abgottspon, wieder aufgenommen.

Dieses Mal soll ein Bildstock auf dem Fundament der ehemaligen Kapelle entstehen.

Am 12. September 1976 wurde der Marienbildstock durch den damaligen Ortspfarrer, Pfr. Alois Venetz, eingeweiht.

 

 

Maria am Wald (am Waldweg nach Findeln - Finilu)

 

Maria am Wald befindet sich auf dem Weg, der nach findeln führt.

Dieser Weg ist ein beliebter Wanderweg, der von Gspon durch Findeln (Finilu) nach Saas Grund führt.

So ist Maria am Weg einer der meistbesuchten Bildstöcke unserer Pfarrei.

Sowohl Wanderer nach oder vom Saas Grund machen halt hier, um eine Kerze bei Maria am Wald anzuzünden. 

Nicht weniger beliebt ist er bei den Bewohnern von Findeln

 

 

.      

 

 

Maria in der Senggen (ine Senggu)

 

 

 

 

 

 

 

Schwarz Maria, Waldegga  (über dem Sportplatz in Gspon)

 

 

 

 

 

 

Bildstöcklein in Staldenried

 

Bruder Klaus im Ferstenacher

 

 

 

 

 

 

 

Maria im Plattugräbji

 

Die Grotte im Blattugräbji ist eine Dankeserinnerung für einen guten Ausgang einer Schwangerschaft, einer Geburt und ein gesundes Kind. Gebaut wurde sie im Jahr 1955 von der Familie von Julius und Karolina Brigger. Wegen einem Felsabbruch wurde die Grotte leicht beschädigt. Ein Wiederaufbau begann im Jahr 2006 und die Grotte wurde am 7. Mai 2007 neu eingeweiht.

 

 

 

 

Herz-Jesu im Brand

 

Dieser Bildstock ist einem Kapellchen an der Strasse oberhalb von Brunmatta. Er wurde auf Wunsch von Frau Anna Furrer, der damalige Ältesteste im Dorf von ihren Kindern gebaut. Anna wünschte sich zwischen ihrem Heim in der Brunnmatta und dem Hl. Josef ua dem Waso ein Herz-Jesu-Bildstöcklein. Der Gemeinderat erteilte die Bewilligung. Und der Bildstöcklein wurde nach sämtlichen Handarbeiten am 5. November 2012 eingeweiht.

 

 

 

 

Josef bim Waso

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maria am Cherplatz

 

inu undru Kleebodu - am Weg vom u. Kleeboden zum Parkplatz

 

 

 

 

 

Hubertus uf de Höüspiäle (Jäger)

– in den Alpen (über die Stelle der Alpbestossung

 

Maria im Stächchromu

– am Platz der Alpbestossung

 

Antonius bim Bach

– auf dem Weg vom oberen Kleeboden nach Gspon (im oberen Kleeboden)